Wahl des richtigen Materials – Eine kleine Lederkunde

Leder ist bei Wanderschuhen nach wie vor das wichtigste Material. Auch viele GTX-Schuhe mit Membran haben eine dünne Lederschicht als Obermaterial.

Es gibt unterschiedliche Lederarten, die unter zahlreichen herstellerspezifischen Bezeichnungen sowie mit diversen Werbebegriffen (z.B. Bio-Leder) garniert, verkauft werden. Bei Wanderschuhen werden vor allem die folgenden Lederarten eingesetzt:

Vollleder

Als Vollleder wird die oberste Lederschicht inklusive der Hautseite bezeichnet. Vollleder ist ungespalten und sehr dick. Die Materialstärke macht Vollleder zu einer guten Wahl für schwere Bergschuhe. Für normale Wanderschuhe wäre Vollleder hingegen zu schwer und zu steif.

Rauleder

Rauleder ist ein Oberbegriff, der insbesondere die zahlreichen Varianten des Nukuk- und Veloursleders umfasst.

Nubukleder

Ein Nukubleder ist ein Leder mit einer rauen Oberfläche. Bearbeitet wird die Narbenseite der Haut. Die Oberfläche ist zwar rau, aber dennoch fein, so dass sich gutes Nubukleder beinahe wie Samt anfühlt. Bei vielen modernen Wanderschuhen mit Membran wird dünnes Nubukleder als äußerste Schicht verwendet.

Veloursleder

Veloursleder hat eine raue Oberfläche. Im Gegensatz zum Nubukleder entsteht Veloursleder durch eine Bearbeitung der obersten Hautschichtfasern (Retikularschicht). Gewonnen wird das Leder aus dem Fleischspalt Es gibt viele verschiedene Veloursleder, aber allen gemein ist die raue Lederstruktur. Im Fachjargon wird auch von velourigem Leder gesprochen. Da die oberste Lederschicht abgeschliffen wird, werden für die Herstellung von Veloursleder Rohprodukte verwendet, die nicht die höchste (optische) Qualität haben und deswegen für andere Verarbeitungen nicht optimal geeignet sind.

Wildleder

Der Begriff Wildleder besagt nur, dass es sich um Leder von einem wild lebenden Tier handelt. Heute sollte man besser das Wort „ursprünglich“ hinzufügen, denn Wildleder wird z.T. auch von Wildtieren gewonnen, die in Wildgehegen gehalten werden.

Kunststoff als wertvolle Alternative und Ergänzung zu Leder

Bei modernen Wanderschuhen kommt aber nicht nur Leder zum Einsatz. Viele Hersteller kombinieren Leder mit diversen Kunststoffen. Es ist aber möglich, ganz auf Leder zu verzichten und den Schuh komplett aus Kunststoff herzustellen. Kunststoffe haben z.B. den Vorteil, dass sie kein Wasser aufsaugen und sehr flexibel gestaltet werden können. Meindl setzt bei vielen Modellen z.B. Polyester-Schäume ein, die sich sehr gut an den Fuß anpassen und somit das Tragegefühl verbessern.

Die aktuell beliebtesten Wanderschuhe haben innen Kunststoff und außen ein dünnes Leder. Dazwischen befindet sich eine Gore-Tex-Membran, die atmungsaktiv und wasserdicht ist. Leider hält die Gore-Tex-Membran nicht ewig, so dass die Schuhe regelmäßig durch ein neues Paar ersetzt werden müssen. Lederschuhe sind hingegen sehr gut für Reparaturen geeignet, so dass Wanderschuhe aus Leder sehr lange genutzt werden können.

Wichtige Kunststoffe, die bei Wanderschuhen eingesetzt werden

Cordura

Cordura ist ein Markenname für Nylongewebe. Cordura wird als Lederersatz beim Obermaterial eingesetzt. Es gibt sehr viele unterschiedliche Cordura-Varianten, so dass vom leichten Wanderschuhe bis zum schweren Wanderstiefel alle Varianten mit Cordura realisiert werden können.

Evazote (EVA)

Evazote ist der Markenname eines Schaumstoffes. Das Material, ein Ethylencopolymer, wird zur Dämpfung verwendet. Viele moderne Wanderschuhe haben eine EVA-Zwischensohle.

Polyethylen (PE)

Polyurethan ist ein thermoplastischer Kunststoff, d.h. das Material reagiert auf Temperaturveränderungen. Meindl und diverse andere Hersteller setzen PE-Schaum als Dämpfungselement ein.

Polyurethan (PU)

Polyurethan wird in unterschiedlichen Varianten eingesetzt. Meindl benutzt bei manchen Modellen z.B. PU-Keile, die den Fuß stützen. PU lässt sich gut verarbeiten und ist extrem robust.

Gore-Tex

Atmungsaktives und wasserdichtes Material, das als Membran bei vielen modernen Wanderschuhen eingesetzt wird.

TPU

TPU steht für Thermoplastisches Urethan und ist eine Variante von Polyurethan (PU), die auf Temperatur reagiert und z.B. für Schaumstoffe verwendet werden kann.